Adventskalender 6.12

Adventskalender 6.12

Hybridfahrzeuge kennen wir schon eine ganze Weile. Autos oder auch Schiffe mit zwei verschiedenen Antriebssystemen werden so genannt. Hybridunterricht ist seit dem Corona-Frühjahr im allgemeinen Sprachgebrauch. Abwechselnd in der Schule und zuhause am Computer lernen. 

Hybrid ist, grob gesagt, etwas, was aus verschiedenen Teilen zusammengesetzt ist, die jeweils auch alleine existieren und funktionieren.

Als ich dieses Bild sah, schoss mir dieses Wort in den Sinn.

Wen haben wir vor uns? Den Weihnachtsmann, den Nikolaus? Eine Pudelmütze. Aber auch ein Bischofs-Krummstab. Ob das dem Holzschnitzer aufgefallen ist? Ob er das extra so gestaltet hat? Oder ist es so passiert? 

Heute ist der Gedenktag des Heiligen Nikolaus. Den hat es wirklich gegeben. Ende des dritten Jahrhunderts ist er geboren und an einem 6. Dezember Mitte des 4. Jahrhunderts gestorben. Er war Bischof von Myra. Und ein guter, ein barmherziger Mann. Der, so will es die Legende, arme Mädchen vor Zwangsheirat und eine Stadt vor dem Hungertod bewahrt hat. 

Als ich in meine Foto-Suchmaschine den Begriff „Nikolaus“ eingab, kamen seitenweise nur Weihnachtsmänner. Die Frage ist: Fällt das heute überhaupt noch auf? Dass es da Unterschiede gibt? Beeindruckt hat mich ein Konfirmand aus der Förderschule letzte Woche. Ich legte ein Bild eines Weihnachtsmannes in die Mitte und fragte, wer das sei. Und er spontan, belustigt oder vielleicht auch genervt über diese Baby-Frage: „Na ja, der Osterhase und der Nikolaus sind es schon mal nicht. Wer bleibt denn da jetzt noch über?“ Den Osterhasen hätten wohl alle ausgeschlossen, aber ich befürchte, gar nicht so wenige hätten Nikolaus für die richtige Antwort gehalten….Ich muss auch jetzt, Tage später, immer noch schmunzeln und freue mich, wenn ich an diese Konfirmandenstunde denke. 

Christiane Nadjé-Wirth, Pastorin in der Trinitatis-Gesamtkirchengemeinde Solling-Weser